• Blog Start

Auf los geht´s los.

Na das kann ja was werden.

Schon lange trage ich mich mit dem Gedanken nahbarer zu werden. Transparenter. Echter. Die schönen Seiten des Lebens zu teilen, aber auch die herausfordernden. Mein Wissen zu teilen, aber auch meine Zweifel und Prozesse. Meine Erfahrungen zu teilen und auch meine Träume und Visionen.

Von der Herausforderung wirklich in Kontakt zu bleiben

Aber das heisst dann auch Verbindlichkeit, oder? Ein Blog funktioniert wohl kaum mit Beiträgen, die alle 3 Jahre mal erscheinen. Hmm. Das wird eine Herausforderung werden, bisher habe ich es ja nicht einmal geschafft, in halbwegs vernünftiger Regelmäßigkeit einen Newsletter zu schreiben oder auf Facebook zu posten – von Instagram, Pinterest und wie sie nicht alle heissen ganz zu schweigen….

Und doch – irgendwie fühle ich, dass es Zeit ist, mich dieser Herausforderung zu stellen. Eine neue Ebene des Kontaktes, der Verbundenheit und der Verbindlichkeit zu erforschen und damit in Beziehung zu bleiben.

Weniger „On-Off „und mehr Beständigkeit. Ein Thema, das mich schon lange begleitet und in meinem erfüllten Unterrichts-Nomadentum auf der ganzen Welt machmal schwer umzusetzen ist. Zu viel „Heute hier – Morgen dort“ bestimmt mein Leben und auch hier stehen in der nächsten Zeit Veränderungen an: Die Liebe, zwei kleine Jungs mit leuchtenden Augen und ebendieser Wunsch nach mehr Beständigkeit und einem wirklichem Nest, einem Zuhause, haben mich dazu bewogen, demnächst von Hamburg auf´s Land zu ziehen. Das Studio in Hamburg wird bestehen bleiben, so dass ich auch weiterhin regelmäßig die Luft meiner Lieblings-Stadt werde schnuppern können und doch meinen Alltag etwas beschaulicher im Kreise meiner Lieben verbringen kann.

Ein Versuch – ebenso wie dieser Blog, mit ungewissem Ausgang.

Beständigkeit – ein Nest und eine Basis, aus der Neues entstehen kann

Nicht zuletzt soll auch in meinem Arbeitsleben ein wenig mehr Ruhe einkehren, so dass ich dieses neue Nest auch wirklich genießen und mir zu eigen machen kann. Ich werde also versuchen, in Zukunft nicht mehr fast jedes Wochenende an irgendeinem anderen wunderschönen Ort dieses Planeten zu verbringen um zu unterrichten, sondern die Fäden etwas gebündelter zusammen finden lassen und mich neben meinen live Kursen und Ausbildungen mehr auf meine online Kurse und Coaching-Angebote konzentrieren – ein Projekt, das mir ebenfalls schon lange am Herzen liegt, wofür aber bisher schlicht immer die Zeit gefehlt hat.

Aus diesem Zusammenspiel ist nun in den letzten Monaten auch mein neues Konzept „Integrales Faszien Yoga“ entstanden, das weit über die körperliche Ebene der Stimulation von Faszien in der Yoga-Praxis hinausreicht und das transformative Potential körperorientierter Traumatherapie und Coaching-Methoden in den Ansatz integriert.

Von der Wohltat, den individuellen, ur-eigenen Mittelweg zu finden

Eine Menge „Versuche“ – ich bin gespannt und ihr dürft es auch sein. Eines ist dabei aber auf jeden Fall sicher: Eine gewisse Unregelmäßigkeit wird ein entscheidendes Charakteristikum dieses Blogs werden. Ich möchte mich mitteilen, wann immer ich das Gefühl habe, dass es richtig und „dran“ ist, und nicht weil mein bereits im voraus angefertigter Redaktionsplan (den ich im Übrigen nicht habe!) das so vorsieht.

Welche Versuche habt ihr zur Zeit für Euer Leben so am Laufen? Ich bin gespannt davon zu hören – teilt Euch mit in der facebook Gruppe Integrales Faszien Yoga.

Ich freue mich auf Euch und das Abenteuer Leben!

2017-11-01T17:06:41+00:00